BLOOD FATHER (BD Besprechung)

bloodfatherbluraycover

Originaltitel: Blood Father
Land / Jahr: USA, Frankreich 2016
Freigabe: Ab 16 Jahre
Regionalcode: B PAL
Laufzeit: 87:57 Minuten
Bild: 2,40:1 (1080/24p)
Ton: DTS-HD 5.1
Sprache: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Niederländisch
Regie: Jean-François Richet
Drehbuch: Peter Craig
Darsteller: Mel Gibson, Erin Moriarty, William H. Macy, Elisabeth Röhm, Diego Luna, Michael Parks, Dale Dickey, Thomas Mann, Raoul Trujillo, Ryan Dorsey, Daniel Moncada, Richard Cabral u.a.

Vertrieb: Splendid Home Entertainment

Extras: Trailer, Interviews, B-Roll uvm.

HANDLUNG
John Link versucht, seine zerstörerische kriminelle Vergangenheit hinter sich zu lassen und Ärger aus dem Weg zu gehen. Seine Familie hat ihm schon vor langer Zeit den Rücken gekehrt, bis eines Tages seine 16-jährige Tochter Lydia hilfesuchend vor seinem kümmerlichen Wohnwagen steht. Durch ihre Beziehung zu Drogendealer Jonah ist sie mit falschen Leuten aneinandergeraten und ist nun auf der Flucht vor einem mexikanischen Drogenkartell, das sie tot sehen will. John kann dies natürlich nicht zulassen und setzt alles daran, seine entfremdete Tochter zu beschützen, koste es, was es wolle…

bloodfatherbild01 bloodfatherbild02 bloodfatherbild03

MEINUNG
Unterschätze niemals einen Vater der seine Tochter beschützt, egal mit welchen Mitteln und zu welchen Preis…

Endlich, wie lange mussten wir auf einen neuen Film mit Mel Gibson warten? Eindeutig zu lange, den Mel gehört nach wie vor zu den besten Schauspielern und Charakterköpfen, den die Filmindustrie zu bieten hat. Mel Gibson weiß ja bekanntlich alles spielen zu können, so auch mal den „Bad Boy“ und dies nicht erst seit dem gelungenen GET THE GRINGO aus dem Jahr 2012. Nun trumpft Gibson einmal mehr, mit einer grandiosen Paraderolle auf und überzeugt auf ganzer Linie. In BLOOD FATHER spielt er den ehemaligen Knacki und Alkoholiker John Link, der betreibt auf einen heruntergekommen Trailer Park ein Tattoo Studio. Verlassen von seiner Frau und seit Jahren auf der Suche nach seiner Tochter. Das Familienleben von John verlief als nicht so, wie man es sich gerne vorstellen vermag. So vergehen die Tage im tristen Dasein, zwischen Bewährungshaft und anonymen Alkoholikertreffen. Dieser Zustand ändert sich schnell, als eines Tages das Telefon klingelt und die verlorene Tochter anruft. Dies steckt bis zum Hals im in Schwierigkeiten und weiß keinen anderen Ausweg als Papa um Hilfe zu bitten. Wie es sich für einen Vater gehört, nimmt er den verlorenen Sprößling auf, anfänglich scheint auch alles noch zu funktionieren, bis John durch einen Kugelhagel erfahren muss, dass es sich wohl um mehr als nur ein kleines Problem handelt. Das Töchterchen hat sich nämlich mit einem mexikanischen Drogenkartell angelegt und diese verstehen bekanntlich keine Kompromisse wenn es um ihre Feinde geht. So gibt es für John keine Wahl, der Sprößling muss um jeden Preis beschützt werden, egal wie und eine wilde Hetzjagd beginnt…

Einmal mehr, wie bereits bei GET THE GRINGO, zieht es Mel Gibson ins mexiskanische Grenzgebiet um mit BLOOD FATHER einen actionreichen und emotionalen Film abzuliefern. Dies ist auch in allen Punkten gelungen,  BLOOD FATHER vereint all das, was sich seine Fans so lange (wieder) herbeigesehnt haben. Gibson hat das Schauspielen nicht ansatzweise verlernt, so überzeugt er in seiner Rolle als trockener Knacki, emotional völlig zerstreut und ohne Zukunft, plagt von seinen Geistern der Vergangenheit. Erin Moriarty liefert eine gute Leistung als Töchterchen Hilflos ab, die im weiter Verlauf der Geschichte über sich hinaus wächst. Blut ist eben bekanntlich dicker als Wasser. Eine nette Nebenrolle wurde mit William H. Macy besetzt, jener Schauspieler hat sich in den letzten Jahren doch zu einen kleinen Geheimtipp entwickelt. BLOOD FATHER ist ein dreckiger Actioner der keine Zeit für warme Worte übrig hält, schwere Jungs, viel Blei und dicke Bikes stehen hier auf dem Programmplan und dieser wird konsequent abgearbeitet. Die Darbietung von Mel kann man mit jener aus PAYBACK – ZAHLTAG oder eben GET THE GRINGO gleichsetzen, einfach nur wunderbar kalt, radikal und höchst professionell. Endlich ist Mel Gibson wieder da.

Der Blu-ray von Splendid Entertainment kann man keine negativen Kritikpunkte unterschieben, wunderbares Bild und Ton, so wie es sein soll(te). Ordentlich Bonusmaterial und wie für einen Film wie BLOOD FATHER typisch, in verschiedenen Varianten verfügbar. Wohl verdient in diesem Fall. Im großen und ganzen bleibt hier nur eine absolute Empfehlung auszusprechen,Pflichtprogramm für alle Mel Gibson und Action Freunde!

Updated: 5. November 2016 — 19:27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2014 - 2016 DUNKELKINO.de Onlinemagazin Frontier Theme